Forschungs- und Entwicklungsprojekte

AixPath ist ebenfalls in diverse öffentlich geförderte Entwicklungs- und Forschungsprojekte involviert und bietet in diesem Zusammenhang innovative Softwarelösungen und fortgeschrittene Algorithmen für verschiedene Bearbeitungstechnologien an. Unsere Kompetenzen umfassen dabei die gesamte Prozesskette und erlauben uns die Entwicklung von CAD-, CAM- und Simulationslösungen, Postprozessoren für verschiedene Mehrachsmaschinen sowie die Integration unserer Softwarelösungen in bestehende Drittanbietersoftware.

Laufende Projekte

Physix-CAM ist ein öffentlich gefördertes Projekt mit dem Ziel eine qualitativ hochwertige Darstellung des aktuellen Zustands des Bauteils während des Fräsbearbeitungsprozess vorzuhalten (In-Process-Workpiece IPW). Es ist geplant die adressierte Softwarelösung in ein PLM System zu integrieren und im Sinne eines digitalen Zwillings innerhalb der virtuellen Prozesskette verfügbar zu machen. Darüber hinaus wird in dem Projekt eine nahtlose Schnittstelle zu FE Software geschaffen, die es ermöglicht dynamische Aspekte des Bearbeitungsprozesses zu antizipieren und zu kompensieren. Der finale Softwareprototyp wird in der Lage sein dynamische Werkzeug- und Bauteilabdrängungen im Prozess, um bis zu 70% zu reduzieren und somit Werkzeugabnutzung zu minimieren sowie Bearbeitungszeiten durch Bahn- und Prozessoptimierung, um bis zu 40% zu reduzieren. Weiterlesen

JetCut3D ist ein öffentlich gefördertes Projekt in dem Wasserstrahlschneidemodul entwickelt wird, welches in der Lage ist korrekt die Deformation des Wasserstrahls im Prozess vorherzusagen und entsprechend zu kompensieren. Der finale Softwareprototyp wird abschließend in das PLM-System eines Drittanbieters integriert und erlaubt so die effiziente Auslegung von Wasserstrahlprozessen für diverse Materialien als Teil einer übergeordneten Prozesskette….Weiterlesen

MedProd ist ein öffentlich gefördertes Projekt mit Fokus auf hybride Fertigungsprozesse im zahnmedizinischen Bereich. Im Projekt wird ein Softwaretool entwickelt, welches in der Lage ist additive und subtraktive Fertigungsprozesse aufeinander abzustimmen und so eine höhere Fertigungseffizienz zu realisieren. Darüber hinaus wird in dem Projekt ein feature-basierter Ansatz entwickelt, welcher es dem Benutzer erlaubt auch ohne große Prozesskenntnisse bzw. Designfähigkeiten individuelle Zahnprothesen effizient zu designen und zu fertigen.. Weiterlesen

Abgeschlossene Projekte

OptiWear ist ein abgeschlossenes öffentlich gefördertes Projekt mit einer Laufzeit von 2017 bis 2019. Projektziel war es einen Softwareprototyp zu entwickeln, welcher in der Lage ist die Werkzeugabnutzung im Fräsprozess korrekt vorherzusagen, diese durch Optmierung des Werkzeugweges und der Werkzeugorientierung zu kompensieren und somit Lebensdauer von Werkzeugen zu erhöhen. Der entwickelte Prototyp wurde in ein PLM System eines Drittanbieters integriert. Weiterlesen